Somatisierungsstörung

Somatisierungsstörung

Somatisierungsstörungen sind wechselnde körperliche Symptome ohne erkennbare Ursachen, die durch psychische Belastungen hervorgerufen werden.

  • Häufige Kopfschmerzen
  • Gesichtsschmerzen
  • Bauchschmerzen bzw. Krämpfe im Bauchraum
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Schmerzen in Armen und Beinen
  • Schmerzen bzw. Missempfindungen beim Sex
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Druckgefühl / Schmerz am Enddarm
  • Übelkeit
  • Völlegefühl und Blähungen
  • Druckgefühl im Bauch
  • Aufstoßen
  • Luftschlucken (Aerophagie), Schluckauf
  • Brennen in der Brust und im Bauchraum
  • Erbrechen
  • Unruhe und Kribbeln im Bauchraum
  • Druckgefühl in der Herzgegend
  • Häufiger Durchfall
  • Flüssigkeitsaustritt bzw. Schleim aus dem Po (Anus)
  • Mundtrockenheit
  • Schlechter Geschmack und belegte Zunge
  • Schweißausbrüche (heiß oder kalt)
  • Atemnot ohne Anstrengung
  • Außergewöhnliche Müdigkeit bei geringer Anstrengung
  • Flecken und Farbänderungen der Haut
  • Muskelschwäche
  • Lähmungsgefühl
  • Unverträglichkeit verschiedener Speisen und Lebensmittel (neu aufgetreten)
  • Schluckbeschwerden
  • Kloßgefühl im Hals
  • Stimmverlust oder Flüsterstimme
  • Schmerzhafte Menstruation
  • Unregelmäßige Menstruation
  • Verlust des Berührungs- und Schmerzempfindens
  • Schwindel (ohne Nachweis von Nystagmus bzw. Kleinhirn- und Gleichgewichtsschädigungen)

Bei diesem Krankheitsbild werden nach unseren Beobachtungen mit der EioS-Therapie sehr gute und oftmals nachhaltige Erfolge erzielt.

Kontaktieren Sie uns

Android
Apple