Somatoforme Störungen

Somatoforme autonome Funktionsstörungen

Somatoforme autonome Funktionsstörungen sind körperliche Symptome ohne Befund. Folgende somatoforme autonome Funktionsstörungen werden in der ICD10, der internationalen Klassifikation der WHO, aufgelistet.

Somatoforme autonome Funktionsstörungen des:

  • Herz- und Kreislaufsystems z.B. Schmerzen in der Brust oder Druck in der Herzgegend
  • Oberen Verdauungssystems z.B. Völlegefühl, Überblähung, brennendes Gefühl im Brustkorb
  • Unteren Verdauungssystems z.B. Darmbeschwerden, häufiger Stuhlgang
  • Atmungssystems z.B. Atembeschwerden, Hyperventilation
  • Urogenitalen Systems z.B. häufiger Harndrang
  • organischen Systems

Die Eios-Therapie ist eine aus meiner Sicht, ohne Anspruch auf wissenschaftliche Beweisführung, hochwirksame psychotherapeutische Maßnahme zur Behandlung psychosomatischer Symptome. Mit oft nur einer Sitzung können mit dieser Therapieform des Öfteren auch über längere Zeit bestehende Symptome erfolgreich behandelt werden.

Kontaktieren Sie uns

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück